Gemeindemitteilung vom 09.02.2017

Betreuungsperson für Asylbewerber gesucht; Erheblicher Sachschaden durch Sprayereien in der Unterführung; Provisorische Steuerrechnungen und Zinskonditionen 2017; 14 Robidogs sollten ausreichen; Amtliche Feuerungskontrollen; SBB-Tageskarte Gemeinde; Statistik Zivilstandswesen 2016; Geschwindigkeitskontrolle auf der Kantonsstrasse

 

Betreuungsperson für Asylbewerber gesucht

Die Gemeinde Eggenwil beherbergt und betreut seit 1990 nahezu ununterbrochen Asylsuchende in der Unterkunft neben dem Gemeindehaus. Dort lebt seit Anfang Dezember letzten Jahres eine sechsköpfige Familie aus Eritrea – ein Ehepaar mit ihren vier Kindern der Jahrgänge 2012 bis 2016. Der Gemeinderat sucht nun eine Betreuungsperson, welche die Familie in enger Zusammenarbeit mit der Gemeindebehörde bei der Bewältigung des Alltags und ganz allgemein bei der Integration unterstützt. Interessierte melden sich bitte bis 28. Februar bei der Leiterin Soziale Dienste, Ursula Staubli, Telefon 056 641 90 94 oder ursula.staubli@eggenwil.ch.

Erheblicher Sachschaden durch Sprayereien in der Unterführung

In der Nacht von Freitag auf Samstag, 3./4. Februar, zwischen 19.30 und 01.30 Uhr, haben Vandalen die Fussgängerunterführung der Kantonsstrasse mit zahlreichen Schmierereien verunstaltet. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Franken. Der Gemeinderat hat bei der Kantonspolizei Strafanzeige und Privatklage gegen Unbekannt eingereicht. Sachdienliche Hinweise, die zur Ermittlung der Täterschaft führen, nimmt die Kapo Muri, Telefon 056 675 76 20, oder die Gemeindekanzlei, Telefon 056 641 90 90, entgegen.

Provisorische Steuerrechnungen und Zinskonditionen 2017

Am 14. Februar werden die provisorischen Rechnungen für die Einkommens- und Vermögenssteuern 2017 verschickt. Jede Zahlung vor dem Fälligkeitstermin 31. Oktober wird verzinst. Zudem wird auch für Zahlungen ein Vergütungszins gutgeschrieben, die den definitiven Rechnungsbetrag übersteigen. Offensichtlich übersetzte Einzahlungen werden jedoch zurückerstattet. Für das Jahr 2017 beträgt der Zinssatz 0,1 Prozent. Vorauszahlungszinse sind steuerfrei. Der Verzugszins beträgt 5,1 Prozent für Steuern, die erst nach dem Fälligkeitstermin bezahlt werden. Weitere Informationen zur Verzinsung der Steuern finden sich unter www.ag.ch/steuern. Bei Fragen steht auch die für den Steuerbezug zuständige Abteilung Finanzen gerne zur Verfügung.

14 Robidogs sollten ausreichen

Auf dem Gemeindegebiet sind insgesamt 14 Robidog-Behälter installiert. Die grosse Mehrheit der Hundehalter nutzt diese Einrichtungen ordnungsgemäss und leistet damit einen wertvollen Anteil zur Sauberhaltung von Natur und Landschaft. Leider gibt es aber trotzdem immer wieder Hundehalter, die sich nicht um den von ihren Tieren zurückgelassenen Kot auf Strassen, Plätzen, Rabatten und Wiesen kümmern. Dies zum grossen Ärger von Fussgängern und der Landwirte. Aber auch Rollstuhlfahrer sind von diesem Missstand betroffen.

Der Gemeinderat macht die fehlbaren Personen einmal mehr auf die Bestimmungen des Polizeireglementes aufmerksam: «Tierhaltende haben dafür zu sorgen, dass der öffentliche und private Grund Dritter nicht durch ihre Tiere verunreinigt werden. Sie sind verpflichtet, den Kot ihrer Tiere aufzunehmen und sachgerecht zu entsorgen». Widerhandlungen gegen diese Vorschriften werden vom Gemeinderat mit Geldbussen bis zu 2000 Franken bestraft.

Der Rat dankt im Namen Aller (Tier und Mensch) für die Kooperation und wünscht allen Zwei- und Vierbeinern weiterhin erholsame Spaziergänge.

Amtliche Feuerungskontrollen

Die amtlichen Feuerungskontrollen gemäss den Vorschriften der Luftreinhalte-Verordnung (LRV) müssen zwischen Januar und Dezember dieses Jahres ausgeführt werden. Die Eigentümer der Ölheizungen und Holzfeuerungsanlagen haben die Wahl, die Kontrolle entweder durch eine anerkannte private Servicefirma oder vom amtlichen kommunalen Feuerungskontrolleur (Heinz Schmid, Bremgarten, Telefon 056 633 48 28) durchführen zu lassen. Der amtliche Feuerungskontrolleur bittet um Nachricht, sofern eine andere Wahl vorgenommen und dadurch von den bisherigen Abmachungen abgewichen wird. Bei den bisher durch Servicefirmen kontrollierten Anlagen, die innerhalb der Messperiode 2017 nicht kontrolliert werden, wird die Kontrolle im 2018 durch den amtlichen Feuerungskontrolleur vorgenommen.

SBB-Tageskarte Gemeinde

Die SBB-Tageskarte Gemeinde ermöglicht zu sehr günstigen Konditionen die freie Fahrt auf allen Strecken der SBB und Postauto sowie den meisten konzessionierten Privatbahnen und vielen Schiffsbetrieben der Schweiz. Auf den privaten Autobus- und Seilbahnverbindungen werden teilweise Ermässigungen gewährt. Aufgrund der Einwohnerzahl und der damit verbundenen zu geringen Nachfrage in Relation zu den Kosten – die SBB verrechnet den Gemeinden für eine Tageskarte jährlich 14 000 Franken – kann Eggenwil selbst kein solches Tages-GA der zweiten Klasse anbieten. Hingegen stellen die Gemeindeverwaltung Zufikon und weitere Nachbargemeinden auch Eggenwiler Einwohnern Karten zur Verfügung. Im Weiteren sind auf der Homepage www.tageskarte-gemeinde.ch eine Liste mit allen Gemeinden, die Tageskarten der SBB anbieten sowie eine Reservationsübersicht abrufbar.

Statistik Zivilstandswesen 2016

Laut dem Regionalen Zivilstandsamt Bremgarten haben im Jahr 2016 5 (Vorjahr: 4) in Eggenwil wohnhafte Paare geheiratet. Zudem verzeichnete das Zivilstandsamt 2 (2) Todesfälle sowie 0 (1) Geburten, die in Eggenwil eingetreten sind. Eingetragene Partnerschaften wurden keine (0), Anerkennungen 3 (4) und Namenserklärungen 1 (4) registriert. Das Zivilstandsamt stellte für Personen mit Heimatort Eggenwil 2 (1) Personenstandsausweise, 13 (20) Heimatscheine, 0 (1) Familienscheine, 0 (1) internationale Eheurkunden, 1 (0) internationale Todesurkunde, 1 (1) Todesurkunde, keine (0) Anerkennungsurkunden, 4 (4) Familienausweise sowie 3 (9) Ausweise über den registrierten Personenstand aus. Im Weiteren wurden 0 (2) Trauungen im Ausland, keine (0) Scheidungen im Ausland, 1 (1) Geburt im Ausland, 0 (1) Anerkennungen im Ausland, 1 (0) Todesfall im Ausland, 0 (1) Namensänderung im Ausland, 0 (10) ordentliche Einbürgerungen, 2 (4) erleichterte Einbürgerungen, keine (0) Bürgerrechtsentlassungen, 1 (4) Scheidung, 1 (0) Kindesverhältnis, 2 (0) Namensänderungen, keine (0) Verschollenenerklärungen, 4 (0) Vorregistrierungen der Personendaten und 2 (1) Vorsorgeaufträge erfasst.

Die Nettokosten des Regionalen Zivilstandsamtes lagen unter dem Budget. Der Beitrag der Gemeinde Eggenwil betrug 1720 Franken oder 1.83 Franken pro Einwohner (Vorjahr: 2.57 Franken, Budget: 3.27 Franken). Der Gemeinderat dankt den Verantwortlichen des Regionalen Zivilstandsamtes Bremgarten für ihre grosse und fachkundige Arbeit.

Geschwindigkeitskontrolle auf der Kantonsstrasse

Am 24. Januar führte die Regionalpolizei Bremgarten zum ersten Mal in diesem Jahr eine Geschwindigkeitskontrolle auf der Hauptstrasse, Höhe Restaurant Sternen, Fahrtrichtung Baden, durch. Zwischen 15.50 und 18.15 Uhr haben von 496 gemessenen Fahrzeugen deren 26 oder 5,2 Prozent die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h überschritten. Die gefahrenen Geschwindigkeiten der Übertretungen ergaben nach Abzug der Messtoleranz von 3 km/h folgendes Bild: Zwischen 51 bis 55 km/h: 22 Übertretungen und zwischen 56 bis 60 km/h: vier Übertretungen. Der schnellste Lenker war mit netto 58 km/h unterwegs. Es musste niemand an die Staatsanwaltschaft Muri-Bremgarten verzeigt werden.

Gemeindekanzlei Eggenwil
Walter Bürgi, Gemeindeschreiber
Eggenwil, 9. Februar 2017


Meldung druckenText versendenFenster schliessen