Amtliche Mitteilung vom 12.07.2017

Bundesfeier mit Kreisförster Erwin Jansen; Gratulation an Stana Jelcic zum erfolgreichen Lehrabschluss – Einschränkung der Lehrlingsausbildung; Maria Christen übernimmt Nachfolge von Riikka Franz als Köchin für den Mittagstisch; Erteilte Baubewilligung; Öffentliche Auflage Baugesuch; Erneut rege genutzter Spezialsammelabend; Kontrolle der Hausgärten auf Feuerbrand und Ambrosia; Zurückschneiden von Bäumen und Sträuchern; Geschwindigkeitskontrolle auf der Kantonsstrasse; Aktuelles aus der Schule

 

Bundesfeier mit Kreisförster Erwin Jansen

Der Gemeinderat lädt die Einwohnerinnen und Einwohner zusammen mit ihren Verwandten und Bekannten herzlich zur diesjährigen Bundesfeier am 1. August auf dem Schulhausplatz ein. Um 18 Uhr wird die Festwirtschaft eröffnet, wo der Landfrauenverein Eggenwil-Künten mit verschiedenen Spaghetti und Grilladen für das leibliche Wohl der Gäste sorgt. Um 20 Uhr beginnt die eigentliche Feier mit dem Glockengeläute der Kirche.

Kreisförster Erwin JansenNach der Begrüssung durch Gemeindeammann Thomas Endres wird Kreisförster Erwin Jansen in seiner Festansprache das Wort an die Besucherinnen und Besucher richten. Jansen ist seit 1996 verantwortlich für den Forstkreis 3 Lenzburg-Freiamt mit 59 Gemeinden respektive 13 Forstbetrieben und somit auch für den Eggenwiler Bann. Nach 21-jähriger Tätigkeit wird er den Aargauer Forstdienst per Ende dieses Jahres verlassen und in den wohlverdienten Ruhestand treten. Der parteilose Forstingenieur ETH hat drei erwachsene Kinder und wohnt in Oberwil-Lieli. Die Gemeinde Eggenwil heisst ihn und seine Familie herzlich willkommen.

Die Feier wird umrahmt durch das Spiel der Musikgesellschaft Eggenwil. Anschliessend erfolgt der traditionelle Lampionumzug zum Höhenfeuer. Die Teilnehmer werden gebeten, während der Feier aus Sicherheitsgründen auf das Abbrennen von Feuerwerk auf dem Festplatz zu verzichten. Der nachstehende Einladungsflyer wird in den nächsten Tagen allen Haushaltungen zugestellt.

Einladungsflyer Bundesfeier Eggenwil 2017

Gratulation an Stana Jelcic zum erfolgreichen Lehrabschluss; Einschränkung der Lehrlingsausbildung

Stana Jelcic hat ihre dreijährige Ausbildung zur Kauffrau EFZ mit eidgenössischer Berufsmaturität bei der Gemeindeverwaltung erfolgreich abgeschlossen. Besonders erfreulich ist die bei der betrieblichen Lehrabschlussprüfung erzielte Gesamtnote von 5,3. Gemeinderat und Verwaltung gratulieren Stana Jelcic herzlich, danken ihr für die ausgezeichneten beruflichen und schulischen Leistungen während der gesamten Ausbildungszeit und wünschen ihr auf dem kommenden Berufs- und Lebensweg viel Glück und alles Gute. Jelcic wird ihre Lehrzeit am 31. Juli beenden und voraussichtlich noch bis Ende September als Kauffrau bei der Gemeindeverwaltung tätig sein. Dabei wird sie insbesondere unterstützend wirken bei der Einführung der neuen Lernenden Rahel Nick, welche ihre Ausbildung am 1. August beginnt.

Seit 1988 bietet die Gemeindeverwaltung Eggenwil jeweils alle zwei Jahre einen Ausbildungsplatz für angehende Kaufleute an. Aus Spar- und Kapazitätsgründen beträgt der Turnus neu drei Jahre. Seit Sommer 2003 werden die jungen Berufsleute im Rahmen der neuen kaufmännischen Grundbildung (NKG) respektive nach der Bildungsverordnung 2012 in den Ausbildungsrichtungen E-Profil (Erweiterte Grundbildung) oder M-Profil (Berufsmaturität) ausgebildet. Rückblickend darf der Gemeinderat mit Freude und Anerkennung feststellen, dass alle bisherigen 14 KV-Absolventen im Branchenfach beziehungsweise im betrieblichen Teil Abschlussnoten von 5,0 und mehr erreicht haben. Der Durchschnitt der von den 14 Berufsleuten erzielten Lehrabschlussprüfungs-Noten liegt bei 5,0 bei der Gesamtnote und 5,3 im Branchenteil.

Maria Christen übernimmt Nachfolge von Riikka Franz als Köchin für den Mittagstisch

Riikka Franz-Halkola nimmt eine neue berufliche Herausforderung an und hat deshalb ihre Stelle als Köchin für den Mittagstisch per Ende Juli gekündigt. Die ausgebildete Grossküchenleiterin übernahm Anfang August 2014 die Nachfolge von Melanie Ferreira de Almeida. Seither hat sie stets für schmackhafte, gesunde und abwechslungsreiche Mahlzeiten gesorgt und ebenso die Menuplanungen, den Einkauf sowie die Budgets und Abrechnungen vorbildlich geführt.

Als neue Köchin für den Mittagstisch hat die Schulbehörde per 1. August Maria Christen, Eggenwil, gewählt. Christen führt als geschäftsleitende Person und Inhaberin des Fähigkeitsausweises das Restaurant Taras (ehemals Freihof bzw. Golden Dragon).

Schul- und Gemeindebehörde danken Riikka Franz von Herzen für ihre engagierte, pflichtbewusste und kompetente Mitarbeit zum Wohl der Schule und heissen gleichzeitig Maria Christen herzlich willkommen.

Erteilte Baubewilligung

Unter Auflagen und Bedingungen hat der Gemeinderat die folgende Baubewilligung erteilt an: George und Evelin Adamantidis-Bühler, Eggenwil, für die Gartenumgestaltung mit Errichtung von Granit-Stützmauern/-stelen zur Terrassierung des Geländes, Parzelle Nr. 848, EFH-Gebäude Nr. 349, Buechstrasse 11.

Öffentliche Auflage Baugesuch

In Absprache mit der Standortgemeinde Widen wird das nachstehende publikationspflichtige Bauvorhaben veröffentlicht (amtliche Publikation im Bremgarter Bezirks-Anzeiger, Ausgabe vom 14.7.2017):

Betroffene Gemeinden:  Widen, Berikon, Rudolfstetten und Eggenwil
Gesuchsteller/
Bauherrschaft:
 Salt Mobile SA,
 Rue du Caudray 4, 1020 Renens VD
Bauvorhaben:  Austausch der bestehenden Antennen (AG_0711A)
Lage:  Gemeinde Widen, Hasenbergstrasse,
 Reservoir Gugelholz, Parzelle Nr. 601
Bemerkung:   ohne Profilierung
   

Das Baugesuch liegt vom 17. Juli bis 15. August 2017 während der Schalteröffnungszeiten bei der Abteilung Bau und Planung im Gemeindehaus Widen öffentlich auf. Allfällige Einwendungen sind innerhalb der Auflagefrist schriftlich in Papierform mit Begründung und Antrag beim Gemeinderat, 8967 Widen, zu erheben.

Erneut rege genutzter Spezialsammelabend

Am Freitagabend, 16. Juni, bot die Gemeinde bei der Altstoffsammelstelle Dorfplatz bereits zum siebten Mal eine kostenlose Spezialsammlung für ausgediente Elektro- und Elektronikgeräte, Leuchtmittel und Sonderabfälle aus Haushaltungen an. Der Anlass wurde mit der ordentlichen Papier- und Kartonsammlung kombiniert. Zudem sorgte wiederum der Sportverein mit einer Festwirtschaft auf dem Dorfplatz für das leibliche Wohl.

Auch dieses Jahr machten die Eggenwiler Haushalte vom Angebot regen Gebrauch. So wurden unter anderem 804 (Vorjahr: 953) Kilogramm Elektro- und Elektronikgeräte sowie 232 (128) Kilogramm Sonderabfälle wie Farben, Dispersionen, Säuren, Laugen, Lösungs- und Reinigungsmittel, Pestizide und Medikamente abgegeben. Hinzu kamen rund acht Tonnen Papier und Karton.

Der Gemeinderat dankt dem Sportverein, dem Bauamt sowie der Entsorgungsfirma Römer AG, Wohlen, für die tatkräftige Unterstützung. Aufgrund der positiven Erfahrungen ist vorgesehen, im kommenden Jahr erneut eine Spezialsammlung durchzuführen. Dies allerdings wiederum im Sinne eines ergänzenden Angebots. Grundsätzlich können ausgediente Elektro-/Elektronikgeräte und Leuchtmittel sowie Kleinmengen an Sonderabfällen aus Haushalten jederzeit und kostenlos bei den Verkaufsstellen (Verkaufsgeschäfte, Drogerien/Apotheken) zurückgegeben werden. Hersteller und Handel sind gesetzlich zur Rücknahme verpflichtet. Die jeweiligen Sammelstellen, Typen/Arten der Abfälle/Wertstoffe sowie weitere Informationen sind auf der letzten Seite des Abfall-Kalenders ersichtlich.

Kontrolle der Hausgärten auf Feuerbrand und Ambrosia

Zwischen Ende Juli und Mitte August ist erneut der Feuerbrand- und Ambrosiakontrolleur der Gemeinde, Roland Belser, unterwegs. Er kontrolliert die Hausgärten auf allenfalls vorhandenen Feuerbrandbefall und gleichzeitig auf das gefährliche Unkraut Ambrosia. Weitere Informationen können dem allen Haushaltungen und Liegenschaftsverwaltungen zugestellten Flyer entnommen oder auf der Gemeindehomepage unter der Rubrik Natur/Landschaft abgerufen werden.

Flyer Kontrolle Feuerbrand und Ambrosia 2017 in Eggenwil

Zurückschneiden von Bäumen und Sträuchern

Die Eigentümer von Grundstücken an öffentlichen Strassen und Wegen werden gebeten, überhängende Bäume, Hecken und Sträucher so zurückzuschneiden, dass Äste bis auf 4.50 Meter Höhe über der Fahrbahn nicht in den Strassenraum hineinragen. Dazu gehören auch Strassen und Wege, die im Eigentum Privater stehen und dem Gemeingebrauch zugänglich sind (öffentliche Fuss- und/oder Fahrwegrechte). Über Gehwegen hat die Höhe mindestens 2.50 Meter zu betragen. Verkehrssignale, Strassenlampen und Strassenbezeichnungen dürfen nicht verdeckt und der Zugang zu den Hydranten und anderen öffentlichen Anlagen muss dauernd gewährleistet sein. Im Bereich von Einmündungen, Ausfahrten und Kreuzungen sind die gesetzlich festgelegten Sichtzonen einzuhalten.

Auf Wunsch erledigt der Forstbetrieb gerne auch Gartenholzereien für Private (Fällen von Bäumen, Baumkronenschnitte und Heckenpflege). Nähere Informationen sind bei Förster Urs Huber unter Telefon 056 649 92 94, 079 241 61 40 oder per E-Mail forstbetrieb@jonen.ch erhältlich.

Geschwindigkeitskontrolle auf der Kantonsstrasse

Am 17. Juni führte die Regionalpolizei Bremgarten zum sechsten Mal in diesem Jahr eine Geschwindigkeitskontrolle auf der Hauptstrasse, diesmal auf Höhe Liegenschaft Badenerstrasse 23 in Fahrtrichtung Bremgarten, durch. Zwischen 11 und 14 Uhr haben von 200 gemessenen Fahrzeugen deren 34 oder 17 Prozent die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h überschritten. Die gefahrenen Geschwindigkeiten der Übertretungen ergaben nach Abzug der Messtoleranz von 3 km/h folgendes Bild: Zwischen 51 bis 55 km/h: 27 Übertretungen, zwischen 56 bis 60 km/h: sechs Übertretungen und zwischen 66 bis 74 km/h: eine Übertretung. Der schnellste Lenker war mit netto 69 km/h unterwegs und wurde an die Staatsanwaltschaft Muri-Bremgarten verzeigt.

Aktuelles aus der Schule

Die Feuerwehr im Kindergarten

Wieder einmal durften sich die Kindergartenkinder als Feuerwehrleute versuchen. Die Kinder waren beeindruckt vom Gewicht der Ausrüstung und von der Grösse des Löschfahrzeugs. Und sie mussten feststellen, dass es gar nicht so einfach ist, mit dem Schlauch genau zu zielen. Die Schule dankt der Feuerwehr Eggenwil, die dieses Erlebnis ermöglicht hat.

1. Eggenwiler Medientag, Oscar-Verleihung und Schulschlussfeier

Während einer Woche haben sich die Schülerinnen und Schüler vom Kindergarten bis zur sechsten Klasse mit verschiedenen Medienformen auseinandergesetzt. Es wurden Hörspiele und verschiedene Filmformate wie Stop Motion, Reportagen und Spielfilme selber entwickelt und aufgenommen. Am 1. Eggenwiler Medientag, der diesjährigen Schulschlussfeier, wurden diese in Hollywood-Manier den Eltern gezeigt. Der Höhepunkt war natürlich die Oscar-Verleihung. Und wie könnte es anders sein, erhielten alle austretenden Sechstklässler einen Oscar für ihre Eggenwiler Schulzeit. Eindrücke dazu finden sich auf der Webseite der Schule unter www.schule-eggenwil.ch.

Ein herzliches Dankeschön an Esther Bänziger

Nach 12 Jahren als Seniorin im Unterricht hat Esther Bänziger ihre Tätigkeit aus gesundheitlichen Gründen aufgegeben. Sie hat während dieser Zeit mit ihrem Lachen, ihrer Lebenserfahrung und ihrer Geduld viele Kinder begleitet und die Lehrpersonen unterstützt. Alle Beteiligten werden Esther Bänziger sehr vermissen, danken für ihren grossen Einsatz und wünschen ihr alles erdenklich Gute für die Zukunft.

Gemeindekanzlei Eggenwil
Walter Bürgi, Gemeindeschreiber
Eggenwil, 12. Juli 2017


Meldung druckenText versendenFenster schliessen