Gemeindemitteilung vom 30.11.2017

Einstimmung auf die Weihnachtszeit am kommenden 1. Adventssonntag auf dem Dorfplatz; Beschlüsse der Ortsbürgergemeindeversammlung vom 29. November; Sicherheitsholzerei im Waldgebiet «Tobel/Pfarrwald/Rigelstuel» wegen Eschenkrankheit; Erteilte Baubewilligung; Öffentliche Auflage Baugesuch; Samichlaus in der Waldhütte am 9. Dezember; Kirchenkonzert der Musikgesellschaft am 10. Dezember; Rechnungsstellung 2017; Unentgeltliche Rechtsauskunftsstelle; EasyGov.swiss – der neue Online-Schalter der Verwaltung für Unternehmen; Anspruch auf Prämienverbilligung 2018 – letzte Gelegenheit zur Anmeldung; Busfahrplan ohne Änderungen; Letzte Gemeinderatssitzung 2017; Geschwindigkeitskontrolle auf der Kantonsstrasse

 

Einstimmung auf die Weihnachtszeit am kommenden 1. Adventssonntag auf dem Dorfplatz

Zur Einstimmung auf die Weihnachtszeit lädt der Gemeinderat auch dieses Jahr die Bevölkerung am ersten Adventssonntag, 3. Dezember, 16.30 Uhr, herzlich auf den Dorfplatz ein. Um 17 Uhr werden die Schulkinder die Besucher mit weihnächtlichen Liedern erfreuen. Gemeinderat und Verwaltung sorgen wiederum für das leibliche Wohl. Der Erlös geht dieses Jahr an das Kinderheim St. Benedikt in Hermetschwil. Gleichzeitig wird die Weihnachtsbeleuchtung am Kastanienbaum auf dem Dorfplatz und entlang der Kantonsstrasse eingeschaltet, welche das Dorf bis zum Dreikönigstag in einem besonderen Glanz erstrahlen lässt. Gemeinderat und Verwaltung freuen sich auf ein gemütliches Beisammensein mit der Dorfbevölkerung.

Einladungsflyer 1. Adventssonntag 2017 auf dem Dorfplatz

Beschlüsse der Ortsbürgergemeindeversammlung vom 29. November

Die Ortsbürgergemeindeversammlung genehmigte diese Woche das Protokoll der letzten Versammlung sowie das Budget 2018 der Ortsbürgergemeinde. Weiter wurden die bereits gewählten respektive bestätigten Amtsträger der Einwohnergemeinde – Pascal Vogel, Fabrice Dierauer und Claudio Zappacosta als Mitglieder der Finanzkommission Ortsbürger sowie Andrea Belser und Cyrill Brunner als Stimmenzähler Ortsbürger – für die Amtsperiode 2018/2021 gewählt. Alle Beschlüsse der Ortsbürger wurden abschliessend gefasst.

Sicherheitsholzerei im Waldgebiet «Tobel/Pfarrwald/Rigelstuel» wegen Eschenkrankheit

Leider ist auch der Eschenbestand im Waldgebiet «Tobel/Pfarrwald/Rigelstuel» oberhalb des Waldweihers «Tobel» an der Gyrenstrasse krank und muss gefällt werden. Im Frühling dieses Jahres waren wegen der Eschenkrankheit bereits im «Junebach-Tobel» unterhalb der Kantonsstrasse unaufschiebbare Sicherheitsholzereien erforderlich.

Das sogenannte «Eschentriebsterben», auch bekannt als «Eschenwelke», ist eine schwere Baumkrankheit, die von einem aus Ostasien eingeschleppten Pilz verursacht wird. Vermutlich wurde der hoch infektiöse Krankheitserreger anfangs der 1990-er Jahre mit Pflanzenmaterial nach Europa eingeschleppt, wo er sich epidemisch ausgebreitet hat. In der Schweiz wurde das Eschentriebsterben erstmals 2008 im Grossraum Basel festgestellt. Die Krankheit ist inzwischen in allen Regionen des Landes verbreitet. Bis heute sind keine wirkungsvollen Massnahmen gegen das Eschentriebsterben bekannt, und die Existenz der Esche als wertvolle Baumart ist bedroht. Weitere Informationen zu dieser Krankheit sind unter anderem auf der Homepage der Eidgenössischen Forschungsanstalt WSL abrufbar.

Sofern es die Witterungsverhältnisse zulassen, führt der Forstbetrieb im Einvernehmen mit den Grundeigentümern, der kantonalen Abteilung Landschaft und Gewässer sowie der Gemeindebehörde in der kommenden Woche die notwendige Spezialholzerei mit nachfolgender Freilegung des Junebachs aus. In einer zweiten Arbeitsphase wird auch der morsche Fussgängersteg über den Bach abgebaut und ersetzt.

Erteilte Baubewilligung

Unter Auflagen und Bedingungen hat der Gemeinderat Adolf Steiner-Anliker, Eggenwil, die Baubewilligung für den Abbruch der Doppeleinfamilienhäuser Gebäude Nrn. 89 und 90 und der Nebengebäude Nrn. 92 und 93 sowie den Neubau von 6 Terrassenhäusern mit Tiefgarage, Parzellen Nrn. 54 und 55, Im Rebhügel 40 a-d und Badenerstrasse 23 a+b, erteilt. Gleichzeitig erfolgte der Einwendungsentscheid sowie die Eröffnung der kantonalen Verfügungen und der kommunalen Brandschutzbewilligung.

Öffentliche Auflage Baugesuch

Gestützt auf § 60 des Baugesetzes (BauG) und § 54 der Bauverordnung (BauV) wird das nachstehende publikationspflichtige Bauvorhaben veröffentlicht (amtliche Publikation im Bremgarter Bezirks-Anzeiger, Ausgabe vom 01.12.2017):

Baugesuch Nr.:  2017/12
Gesuchstellerin/
Bauherrschaft:
 Sabin Frank,
 Pflanzerfeldstrasse 41, 5445 Eggenwil
Grundeigentümerin:
 dito
Projektverfasserin:  Howald Architekten GmbH,
 Zürcherstrasse 95, 5400 Baden
Bauvorhaben:  Neubau Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung
Lage:  Parzelle Nr. 892, Im Rebhügel 29 a/b
Zone:   innerhalb der Bauzone, Spezialzone SP E2 «Rebhügel»
   

Das Baugesuch liegt vom 4. Dezember 2017 bis 3. Januar 2018 bei der Gemeindeverwaltung öffentlich auf. Allfällige Einwendungen sind innerhalb der Auflagefrist schriftlich in Papierform mit Begründung und Antrag beim Gemeinderat, 5445 Eggenwil, zu erheben. Die Anträge können später nicht mehr erweitert werden (§ 60 BauV).

Samichlaus in der Waldhütte am 9. Dezember

Am Samstag, 9. Dezember, 17 Uhr, wird der Samichlaus auf Einladung des Sportvereins auch dieses Jahr der Chlausfeier in der Eggenwiler Waldhütte beiwohnen. Bei einem Begrüssungspunsch stärken sich die Kinder, Eltern und Freunde vor der Waldhütte, bevor sich alle um 17.30 Uhr auf den Weg machen, den Samichlaus im Wald abzuholen. Bei adventlicher Stimmung haben die Kinder und Erwachsenen Gelegenheit, dem Samichlaus «Grüezi» zu sagen. Anschliessend serviert der Sportverein in der Waldhütte feine Spaghetti mit verschiedenen Saucen und leckeren Desserts. Wer erst später kommen kann oder dem Samichlaus lieber nicht begegnen möchte, hat die Möglichkeit, ab 20 Uhr nur am Spaghetti-Plausch teilzunehmen. Damit jedem Kind ein Säckli überreicht werden kann, nimmt der Sportverein noch bis am 4. Dezember Anmeldungen unter silvia@gym-wear.ch entgegen.

Sportverein Eggenwil - Einladungsflyer Samichlausfeier 2017

Kirchenkonzert der Musikgesellschaft am 10. Dezember

Am Sonntag, 10. Dezember, lädt die Musikgesellschaft um 17 Uhr zum traditionellen Adventskonzert in der katholischen Kirche Eggenwil ein. Der Eintritt ist frei. Es wird eine Kollekte zur Deckung der Unkosten gesammelt. Aus gesundheitlichen Gründen kann Daniel Fankhauser das Konzert nicht dirigieren. Nun hat die Musikgesellschaft unter der Leitung von Ivo Raimann ein abwechslungsreiches Programm einstudiert. Der Einladungsflyer mit Programm wurde kürzlich allen Haushalten zugestellt.

Rechnungsstellung 2017

Wer in diesem Jahr für die Einwohner- oder Ortsbürgergemeinde in irgendeiner Form Leistungen erbracht und noch keine Rechnung gestellt hat, wird gebeten, diese bis spätestens 14. Dezember unter Beilage eines Einzahlungsscheins oder Angabe der IBAN-Kontonummer der Abteilung Finanzen einzureichen.

Unentgeltliche Rechtsauskunftsstelle

Die unentgeltliche Rechtsauskunftsstelle des Bezirks Bremgarten steht den Ratsuchenden auch im kommenden Jahr jeweils am Dienstagabend, von 18.30 bis 20 Uhr, abwechslungsweise in Bremgarten (Rathaus, 2. Stock, Zimmer 205) und Wohlen (Gemeindehaus, Erdgeschoss) zur Verfügung. Die Daten der jeweiligen Beratungen können auf der Gemeindehomepage unter der Rubrik «Recht/Justiz > Rechtsauskunft» abgerufen oder dem nachstehenden PDF-Dokument entnommen werden.

Unentgeltliche Rechtsauskunftsstelle Bezirk Bremgarten - Daten 2018

EasyGov.swiss – der neue Online-Schalter der Verwaltung für Unternehmen

Am 6. November stellte der Bund der Öffentlichkeit den neuen Online-Schalter für Unternehmen EasyGov.swiss vor. Das sichere und benutzerfreundliche Online-Portal hat zum Ziel, den Austausch zwischen Wirtschaft und Verwaltung zu vereinfachen und die KMU im operativen Tagesgeschäft zu entlasten. EasyGov bietet den Unternehmerinnen und Unternehmern 365 Tage im Jahr rund um die Uhr einen zentralen Zugang zu Behördendienstleistungen. Aktuell sind folgende elektronische Angebote aufgeschaltet (Version 1.0):

In den kommenden Jahren wird das Angebot kontinuierlich ausgebaut, sodass den Unternehmen bis Ende 2019 die gefragtesten Behördengänge zur Verfügung stehen.

Der neue Online-Schalter für Unternehmen kann unter www.easygov.swiss oder über das entsprechende Banner auf der Startseite der Gemeindehomepage abgerufen werden.

Anspruch auf Prämienverbilligung 2018 – letzte Gelegenheit zur Anmeldung

Der Kanton Aargau gewährt Einwohnerinnen und Einwohnern in bescheidenen wirtschaftlichen Verhältnissen Verbilligungsbeiträge für die obligatorische Krankenpflegeversicherung.

Im Mai dieses Jahres wurde für das Anspruchsjahr 2018 ein neues Online-Verfahren lanciert, womit das Anspruchsverfahren insgesamt stark vereinfacht wurde.

Die Beitragsberechtigten wurden von der SVA Aargau (SVA) automatisiert ermittelt und angeschrieben. Nach Erhalt eines Codes kann der Antrag auf Prämienverbilligung online unter www.sva-ag.ch/pv-online gestellt werden. Das Verfahren ist einfach, schnell und unkompliziert. Das persönliche Vorsprechen auf der Gemeinde und das Einreichen von Unterlagen wie Krankenkassenpolice oder Steuerunterlagen fallen weg.

Weil das Online-Verfahren in diesem Jahr zum ersten Mal durchgeführt wurde, findet ausnahmsweise ein zweiter Codeversand statt. Angeschrieben werden Personen, die bereits einen Code erhalten, ihren Anspruch auf Prämienverbilligung aber nicht geltend gemacht haben. Wichtig: Die Prämienverbilligung muss nach Erhalt des Codes bis spätestens 31. Dezember beantragt werden. Ansonsten ist der Anspruch für das Prämienverbilligungsjahr 2018 verwirkt, das heisst, er kann nicht mehr geltend gemacht werden.

Personen, welche keinen Code erhalten haben und der Ansicht sind, dass ihnen im Jahr 2018 ein Anspruch auf Prämienverbilligung zustehe, können auf der Webseite der SVA unter www.sva-ag.ch/praemienverbilligung einen Code bestellen. Die entsprechenden Bestellungen sind bis 15. Dezember möglich. Falls kein Internetzugang zur Verfügung steht, kann der Antrag via Gemeinde oder SVA gestellt werden. Für weitergehende Fragen zur Prämienverbilligung stehen Fachpersonen der SVA unter Telefon 062 836 81 64 zur Verfügung. Weitere Informationen finden sich zudem auf der Homepage der SVA.

Busfahrplan ohne Änderungen; Erhöhung der Tarife

Per 10. Dezember erfolgt der Fahrplanwechsel für Bahn und Bus. Bezüglich der Linien 322 Baden – Stetten – Bremgarten und 444 Schnellbus Bremgarten – Zürich Enge bleibt das bisherige Angebot unverändert. Die PostAuto-Region Nordschweiz verzichtet inskünftig auf die bisherige Herstellung und Verteilung von gedruckten Regionalfahrplänen. Die Fahrpläne sind ab 10. Dezember unter www.postauto.ch, über die PostAuto-App oder im offiziellen Kursbuch unter www.fahrplanfelder.ch verfügbar.

Die Tarife in der A-Welle erhöhen sich um rund 2,2 Prozent. Dabei ist die Senkung der Mehrwertsteuer per 1. Januar 2018 bereits berücksichtigt. Alle Informationen über Fahrausweise und Preise sind unter www.a-welle.ch erhältlich. Die Preise der Z-Pass-Fahrausweise basieren auf den Tarifen der beteiligten Verbünde. Die dortigen Preiserhöhungen führen deshalb auch bei den Z-Pass-Tickets zu Preisanpassungen (Details unter www.z-pass.ch).

Weitere Informationen können dem nachstehenden Factsheet entnommen werden oder finden sich auf der Gemeindehomepage unter der Rubrik «Mobilität/Verkehr».

PostAuto - Factsheet zum Fahrplanwechsel per 10.12.2017
Fahrplan 444 Schnellbus Bremgarten-Zürich Enge mit Anschlüssen Eggenwil

Letzte Gemeinderatssitzung 2017

Am 18. Dezember kommt der Gemeinderat zu seiner 20. und letzten Sitzung in diesem Jahr und dieser Amtsperiode zusammen. Eingaben an den Gemeinderat sind bis spätestens 15. Dezember der Gemeindekanzlei einzureichen. Im neuen Jahr nimmt der Rat den ordentlichen Sitzungsbetrieb am Montag, 8. Januar, wieder auf. Über die Öffnungszeiten von Verwaltung und Postagentur sowie die Pikettregelungen während der Festtage wird im nächsten Newsletter informiert.

Geschwindigkeitskontrolle auf der Kantonsstrasse

Am 25. November führte die Regionalpolizei Bremgarten zum zehnten Mal in diesem Jahr eine Geschwindigkeitskontrolle auf der Hauptstrasse, diesmal auf Höhe Liegenschaft Badenerstrasse 23 in Fahrtrichtung Bremgarten, durch. Zwischen 11.30 und 14.30 Uhr haben von 432 gemessenen Fahrzeugen deren 30 oder sieben Prozent die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h überschritten. Die gefahrenen Geschwindigkeiten der Übertretungen ergaben nach Abzug der Messtoleranz von 3 km/h folgendes Bild: Zwischen 51 bis 55 km/h: 22 Übertretungen und zwischen 56 bis 60 km/h: acht Übertretungen. Der schnellste Lenker war mit netto 59 km/h unterwegs.

Gemeindekanzlei Eggenwil
Walter Bürgi, Gemeindeschreiber
Eggenwil, 30. November 2017


Meldung druckenText versendenFenster schliessen