Gemeindemitteilung vom 10.01.2019

Gemeindeversammlungsbeschlüsse sind rechtskräftig; 2019 ist das «Jahr der Milizarbeit»; Kaufvertrag für neues Tanklöschfahrzeug unterzeichnet; Grüngutvignetten 2018 nur noch im Januar gültig; Amtliche Feuerungskontrollen im Jahr 2019 fällig; Verkehrserhebung 2018 auf der Kantonsstrasse – Massnahmen zur Lärmreduktion; Gesamtergebnis der Geschwindigkeitskontrollen 2018; Mittagstisch für Seniorinnen und Senioren; Mehr Betreibungen im Jahr 2018; Aus der Gemeinde-Statistik 2018 (Teil 1/2)

 

Gemeindeversammlungsbeschlüsse sind rechtskräftig

Nach unbenütztem Ablauf der Referendumsfrist sind sämtliche Beschlüsse der Einwohnergemeindeversammlung vom 23. November am 31. Dezember in Rechtskraft erwachsen. Die Beschlüsse der Ortsbürgergemeindeversammlung vom 23. November wurden abschliessend gefasst.

2019 ist das «Jahr der Milizarbeit»

Der Schweizerische Gemeindeverband (SGV) deklariert das Jahr 2019 zum «Jahr der Milizarbeit». Alle Informationen auf www.milizsystem.ch.

Die Arbeit in den Gemeinden – sowohl in den politischen Behörden als auch in der Verwaltung – war noch nie so vielschichtig wie heute. Treiber der steigenden Komplexität und Dynamik sind unter anderem die digitale Transformation, die höheren Ansprüche der Bürgerinnen und Bürger und die zunehmende Dichte an Gesetzen, Verordnungen oder Richtlinien. Dies macht die Tätigkeit auf kommunaler Ebene herausfordernd, aber auch spannend und attraktiv.

Das Milizsystem ist ein wichtiger Pfeiler des schweizerischen Erfolgsmodells. Um es zu stärken und fit für die Zukunft zu machen, hat der Schweizerische Gemeindeverband (SGV) das Jahr 2019 zum «Jahr der Milizarbeit» deklariert. Der SGV gestaltet dieses Jahr zusammen mit Partnern aus der Politik, Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft. Die Rolle des SGV besteht darin, Plattformen zu schaffen, Impulse zu geben und aufzunehmen sowie eine vertiefte und interdisziplinäre Diskussion aus verschiedenen Perspektiven zu fördern. Ziel ist es, das Milizsystem zu stärken und weiterzuentwickeln, sodass es zukunftsfähig bleibt. Denn das politische System der Schweiz lebt von der Partizipation und vom Engagement der Bürgerinnen und Bürger. Alle Informationen, Aktivitäten und Projekte rund um das «Jahr der Milizarbeit» werden auf der Website www.milizsystem.ch aufgeschaltet. Das Logo mit dem entsprechenden Link (Banner) ist seit Ende letzten Jahres auch auf der Gemeindehomepage aufgeschaltet.

Kaufvertrag für neues Tanklöschfahrzeug unterzeichnet

Am 23. November genehmigte die Einwohnergemeindeversammlung einstimmig einen Verpflichtungskredit von brutto 460 000 Franken für den Ersatz des 30-jährigen Tanklöschfahrzeugs Iveco der Ortsfeuerwehr Eggenwil. Gestützt auf den inzwischen rechtskräftigen Volksentscheid, das bereits im letzten Jahr durchgeführte Submissionsverfahren sowie die vorliegende Beitragszusicherung der Aargauischen Gebäudeversicherung (AGV) hat der Gemeinderat an seiner ersten Sitzung dieses Jahres den Kaufvertrag mit der Feumotech AG, Recherswil, für die Lieferung eines 12-Tonnen-Tanklöschfahrzeugs (TLF 2) Volvo FL 250 4x2 unterzeichnet.

Da für die Gemeinde Eggenwil nach wie vor kein Rationalisierungspotenzial im Feuerwehrwesen besteht, erhält sie von der AGV den ordentlichen, ungekürzten Beitrag von 45 Prozent aus dem Fonds zur Verhütung und Bekämpfung von Feuerschäden. Der Gemeinderat rechnet mit einer Nettobelastung der Einwohnergemeinde von rund 270 000 Franken.

Für das neue TLF wurde eine Lieferfrist bis Ende August 2019 vereinbart. Nach den Bedienungs- und Unterhaltsinstruktionen an die auszubildende Mannschaft erfolgt im Beisein der Bevölkerung, der Vertreter der Nachbarfeuerwehren und weiteren Gästen die Vorstellung samt Einweihung mit Segnung und Taufe des neu im Dienst der Feuerwehr Eggenwil stehenden Hauptfahrzeugs.

Grüngutvignetten 2018 nur noch im Januar gültig

Die Grüngutvignetten 2018 (silbrig) verlieren Ende dieses Monats ihre Gültigkeit. Behälter, die bei der Abfuhr vom 5. Februar nicht mit der neuen Vignette versehen sind, werden nicht mehr geleert. Auch in diesem Jahr werden von März bis November wöchentliche Grüngutabfuhren angeboten. In den Wintermonaten Dezember bis Februar findet die Grüngutabfuhr jeweils alle zwei Wochen statt. Die Grüngutabfuhrdaten 2019 sind auf dem im Dezember allen Haushalten zugestellten Beiblatt zum Abfallkalender ersichtlich. Die Jahres-Vignetten 2019 (gelb) für Grüngutbehälter von 80 bis 800 Liter Inhalt können bei der Gemeindeverwaltung für 60 bis 580 Franken bezogen werden. Bei vorgängiger Überweisung der Gebühr mit dem Vermerk «Grüngut» auf das Postkonto der Einwohnergemeinde Eggenwil, Finanzverwaltung, 5445 Eggenwil (CH62 0900 0000 5001 3141 8, 50-13141-8), wird die Vignette gerne auch per Post zugestellt.

Amtliche Feuerungskontrollen im Jahr 2019 fällig

Die amtlichen Feuerungskontrollen gemäss den Vorschriften der Luftreinhalte-Verordnung (LRV) müssen zwischen Januar und Dezember dieses Jahres ausgeführt werden. Die Eigentümer der Ölheizungen und Holzfeuerungsanlagen haben die Wahl, die Kontrolle entweder durch eine anerkannte private Servicefirma oder vom amtlichen kommunalen Feuerungskontrolleur Heinz Schmid, Bremgarten, Telefon 056 633 48 28, info@kaminfegerschmid.ch, durchführen zu lassen. Heinz Schmid bittet um Nachricht, sofern eine andere Wahl vorgenommen und dadurch von den bisherigen Abmachungen abgewichen wird. Bei den bisher durch Servicefirmen kontrollierten Anlagen, die innerhalb der Messperiode 2019 nicht geprüft werden, erfolgt die Kontrolle im kommenden Jahr durch den amtlichen Feuerungskontrolleur.

Verkehrserhebung 2018 auf der Kantonsstrasse – Massnahmen zur Lärmreduktion

Im November letzten Jahres hat die Abteilung Tiefbau des Departements Bau, Verkehr und Umwelt des Kantons Aargau den Gemeinden die Resultate der Verkehrserhebungen 2018 im Raum Mutschellen-Bremgarten unterbreitet. Wie dem Bericht des mit der Erhebung der Verkehrsdaten beauftragten Ingenieurbüros B+P Ballmer + Partner AG, Aarau, entnommen werden kann, wurde bei der Querschnittsmessung auf der Kantonsstrasse K 271 (Badenerstrasse) in Eggenwil eine durchschnittliche tägliche Menge des motorisierten Individualverkehrs (DTV) von 5690 ermittelt. Zum Vergleich: DTV 2015: 5148, DTV 2013: 5379, DTV 2009: 4512.

Im Rahmen der bevorstehenden Sanierung der K 271 ist im gesamten Innerort, das heisst zwischen der realisierten nördlichen und der projektierten südlichen Eingangspforte, der Einbau eines lärmarmen semidichten Deckbelags SDA 4B geplant. Dadurch reduziert sich der Lärm um bis zu fünf Dezibel, was einer Reduktion der Verkehrsmenge um zwei Drittel entspricht. Diese Massnahme zu Gunsten aller Anstösser führt überdies dazu, dass auf die Vorkehrungen gemäss dem kantonalen Strassenlärm-Sanierungsprojekt – Lärmschutzwand an der Trottengasse 2 und 4 sowie Einbau von Schallschutzfenstern beim Restaurant zum Sternen – verzichtet werden kann, da mit dem Einbau eines SDA 4B auch an besagten Örtlichkeiten keine Grenzwert-Überschreitungen und somit keine Sanierungspflichten mehr bestehen. Der vorgesehene Deckbelag ist im Vergleich zu konventionellen Belägen mit Mehrkosten verbunden, welche aber durch den Verzicht auf die genannten Lärmschutzmassnahmen mehr als kompensiert werden.

Gesamtergebnis der Geschwindigkeitskontrollen 2018

Im vergangenen Jahr führte die Regionalpolizei Bremgarten insgesamt 9 (Vorjahr: 10) Geschwindigkeitskontrollen auf der Innerortstrecke der Kantonsstrasse durch. Von 4141 (4218) gemessenen Fahrzeugen haben deren 680 (635) oder 16,4 Prozent (15,1 %) die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h überschritten. Die gefahrenen Geschwindigkeiten der Übertretungen ergaben nach Abzug der Messtoleranz von 3 km/h folgendes Gesamtbild: Zwischen 51 bis 55 km/h: 477 (461) Übertretungen, zwischen 56 bis 60 km/h: 147 (134) Übertretungen, zwischen 61 bis 65 km/h: 43 (26) Übertretungen, zwischen 66 bis 74 km/h: 11 (13) Übertretungen und über 74 km/h: 2 (1) Übertretungen. Der schnellste Lenker war mit einer toleranzbereinigten Geschwindigkeit von 91 km/h (76 km/h) unterwegs. Insgesamt mussten 13 (14) Fahrzeugführer an die Staatsanwaltschaft Muri-Bremgarten verzeigt werden.

Auf den Gemeindestrassen erfolgten 4 (5) Geschwindigkeitskontrollen. Von 214 (216) gemessenen Fahrzeugen haben deren 49 (60) oder 22,9 Prozent (27,8 %) die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h überschritten. Die gefahrenen Geschwindigkeiten der Übertretungen ergaben nach Abzug der Messtoleranz von 3 km/h folgendes Resultat: Zwischen 31 bis 35 km/h: 30 (37) Übertretungen, zwischen 36 bis 40 km/h: 14 (17) Übertretungen, zwischen 41 bis 45 km/h: 5 (4) Übertretungen, zwischen 46 bis 49 km/h keine (2) Übertretung und über 49 km/h: keine (0) Übertretung. Der schnellste Lenker war mit netto 44 km/h (48 km/h) unterwegs. Es musste niemand (2) an die Staatsanwaltschaft verzeigt werden.

Mittagstisch für Seniorinnen und Senioren

Auch dieses Jahr treffen sich jeden Monat abwechslungsweise im Restaurant zum Sternen oder im Restaurant Taras die Eggenwiler Seniorinnen und Senioren zum gemeinsamen Mittagessen, um in gemütlicher und geselliger Runde bestehende Kontakte zu vertiefen und neue zu knüpfen, um miteinander zu plaudern, zu lachen oder zu diskutieren. Die nächsten Mittagstische finden am Mittwoch, 16. Januar, im Restaurant Taras und am Donnerstag, 21. Februar, im Restaurant zum Sternen statt. Die Mittagstisch-Leiterin Gabriela Lasance nimmt An-/Abmeldungen gerne unter Telefon 056 634 49 68 oder E-Mail gabriela.lasance@bluewin.ch entgegen. Die Daten aller kommenden Mittagstische können dem Veranstaltungskalender auf der Gemeindehomepage unter der Rubrik Veranstaltungen entnommen werden.

Mehr Betreibungen im Jahr 2018

Mit 182 nahm die Gesamtzahl der Betreibungsbegehren im Vergleich zum Vorjahr (163) zu. Davon wurden 19 (17) Begehren zurückgewiesen. Die in Betreibung gesetzten Forderungen der Gläubiger sind mit 457 403 Franken gegenüber dem Vorjahr (2 797 124 Franken) gesunken. Total wurden 167 230 Franken (152 426 Franken) an die Gläubiger überwiesen, davon entfallen 32 118 Franken (30 773 Franken) auf Zahlungen an die Gemeinde. Nach wie vor betreffen die meisten Zahlungsbefehle offene Steuerforderungen, Mehrwertsteuern, Sozialversicherungsbeiträge und Krankenkassenprämien. Weitere Zahlen aus dem Betreibungsamt: Fortsetzungsbegehren: 97 (89), Eigentumsvorbehalte: 1 (0), Rechtshilfegesuche: 7 (8), Rechtsvorschläge 13 (24), Konkursandrohungen: 1 (3), Pfändungsvollzüge: 72 (81), Verwertungen: 63 (59), Verlustscheine: 30 (60), erteilte Auskünfte (Auszüge aus dem Betreibungsregister): 186 (156).

Aus der Gemeinde-Statistik 2018 (Teil 1/2)

Bevölkerung

Im Jahr 2018 standen 17 (Vorjahr: 10) Geburten 6 (4) Todesfällen und 94 (92) Zuzüge 61 (76) Wegzügen entgegen. Bei 11 (6) Personen erfolgte eine Umwandlung der Kurzaufenthalts- in eine Aufenthaltsbewilligung, was zu einer Berücksichtigung bei der ständigen Wohnbevölkerung führte. Die Einwohnerzahl betrug per 31. Dezember letzten Jahres 1053 (998) Personen. Davon waren 334 (313) römisch-katholisch, 0 (0) christkatholisch, 209 (211) reformiert, 510 (474) unbekannter Konfession (konfessionslos/andere) und 505 (482) Frauen, 548 (516) Männer.

Der Anteil der ausländischen Wohnbevölkerung inklusive Asylbewerber und vorläufig aufgenommene Ausländer betrug am Jahresende 187 (159) Personen oder 17,8 Prozent (15,9) aus 32 verschiedenen Nationen. Vor zehn Jahren belief sich der Ausländeranteil auf 14,7 Prozent. Am stärksten vertreten sind die deutschen Staatsangehörigen mit 31,6 Prozent (36,5) der ausländischen Wohnbevölkerung.

Von der Gesamtbevölkerung sind 141 Personen zwischen 65 und 79 Jahre, 37 Personen über 80 Jahre alt. 183 Einwohner oder 17,4 Prozent befinden sich im Pensionsalter. 226 Personen oder 21,5 Prozent sind jünger als 20 Jahre.

Stimmberechtigte

Ende 2018 waren 695 (683) Stimmberechtigte verzeichnet, davon 33 (30) Ortsbürger, 343 (339) Frauen, 352 (344) Männer.

Stellensuchende beim RAV

Im Dezember 2018 waren 21 (Ende 2004: 21, 2005: 18, 2006: 13, 2007: 5, 2008: 12, 2009: 9, 2010: 23, 2011: 11, 2012: 16, 2013: 13, 2014: 19, 2015: 8, 2016: 21; 2017: 20) Stellensuchende, davon 15 Schweizer Bürger, beim Regionalen Arbeitsvermittlungszentrum (RAV) gemeldet. Von den 9 Frauen und 12 Männern erzielten am Stichtag sechs Personen Zwischenverdienst oder absolvierten eine Weiterbildung.

Motorfahrzeuge

Per 30. September waren in der Gemeinde 879 (Vorjahr: 888) Motorfahrzeuge und Anhänger sowie 42 (41) Motorfahrräder registriert. Die Fahrzeugkategorien teilten sich wie folgt auf: 654 (639) Personenwagen, 0 (0) Kleinbusse, 37 (47) leichte, 0 (3) schwere und 2 (2) übrige Nutzfahrzeuge, 1 (1) Arbeitsmotorwagen sowie 26 (30) landwirtschaftliche Motorfahrzeuge. Ferner verkehrten 119 (121) Motorräder, 2 (3) Kleinmotorräder, 36 (40) Anhänger und 2 (2) Kollektiv-Fahrzeuge mit Händlerschild. Zum Vergleich: In der Gemeinde lebten Ende September letzten Jahres 844 (811) volljährige Personen.

Gemeindeversammlungen

Es fanden im vergangenen Jahr 2 (2) ordentliche Einwohnergemeindeversammlungen statt. An der Rechnungsgemeinde beteiligten sich 59 Stimmberechtigte oder 8,7 Prozent, an der Budgetgemeinde 87 Stimmberechtigte oder 12,5 Prozent. Insgesamt wurden 10 (9) Sachgeschäfte behandelt und 3 (2) Verpflichtungskredite über 1 920 000 Franken bewilligt. Es wurde kein (0) fakultatives Referendum ergriffen. Die Ortsbürger hielten ebenfalls 2 ordentliche Versammlungen ab. Im Sommer nahmen 14 Stimmberechtigte oder 42,4 Prozent und im Winter 20 Stimmberechtigte oder 60,6 Prozent teil. Insgesamt wurden 5 (5) Sachgeschäfte behandelt und keine (0) Verpflichtungskredite bewilligt.

Gemeinderat

Der Gemeinderat hielt 21 (21) ordentliche Sitzungen ab, wobei insgesamt 872 (899) Geschäfte behandelt wurden. Daneben waren die Behördenmitglieder an zahlreichen weiteren Sitzungen, Besprechungen und Augenscheinen engagiert.

Gemeindekanzlei Eggenwil
Walter Bürgi, Gemeindeschreiber
Eggenwil, 10. Januar 2019

P Bitte denken Sie an die Umwelt, bevor Sie diese Nachricht drucken.
Die Gemeindemitteilungen und amtlichen Publikationen stehen jederzeit auf der Gemeindehomepage unter der Rubrik Aktuelles/Archiv zur Verfügung. Im Archiv sind sämtliche Ausgaben seit Anfang 2004 über eine Suchfunktion nach Stichworten und/oder nach Jahr/Monat abrufbar. 


Meldung druckenText versendenFenster schliessen